Ausgabe
07
2014


Auto

I Say Disco, You Say Party!

Auch wenn er nicht mehr ganz taufrisch ist, der Land Rover Discoveryüberzeugt mit kräftigen Motoren, feinem Luftfahrwerk und der markentypischen Robustheit.

Vergleicht man den Land Rover Discovery mit dem Methusalem Defender, ist er mit seinen rund 10 Jahren ja geradezu ein Jungspund, bei Modellzyklen von oft nur noch 6 Jahren ist es unschwer zu erahnen, dass der Nachfolger bereits in Sicht ist. Bis es soweit ist -und das wird nicht vor 2015 der Fall sein -füllt der aktuelle Disco, wie ihn seine Fans liebevoll nennen, die Lücke zwischen Range Rover und Freelander bzw. Evoque. Nach mehreren Facelifts erweckt der Discovery 4 ganz und gar nicht den Anschein, dass er schon zum alten Eisen gehört. Die kantige Optik nimmt man einem Land Rover ohnedies nicht krumm, einzig im Multimedia-Bereich hat der Zahn der Zeit etwas genagt. Die Auflösung des zentralen Touchscreens ist nicht mehr up to date.

Sympathische Hemdsärmeligkeit

Abgesehen davon hat sich das Cockpit erstaunlich gut gehalten, auch hier ist es kein Nachteil, dass Land Rover nicht jedem Designtrend hinterher hechelt und die Optik somit nach wenigen Jahren altbacken wirkt. Der Discovery strahlt nach wie vor jene Solidität aus, die die Kunden so schätzen. Und im Gegensatz zum noblen Range Rover ist es gerade die Hemdsärmeligkeit, die viele Kunden zum Disco greifen lassen. Wie viele dieser Kunden jemals in solch schweres Gelände kommen, dass sie vom Terrain Response System Gebrauch machen, sei dahingestellt. Aber es ist ja auch ein schönes Gefühl, dass man könnte, wenn man wollte. Die Luftfederung sorgt für ein erhabenes und sehr komfortables Fahrgefühl, auf Knopfdruck duckt sich das Auto bei niedrigen Parkgaragen oder erhöht die Bodenfreiheit abseits der Straße.

Tolle Antriebseinheit

Als Antrieb dient ein Dreiliter-Sechszylinder-Turbodiesel mit 211 oder 256 PS, gekoppelt an eine formidabel arbeitende 8-Gang-Automatik. In 9,3 Sekunden ist das stärkere Modell auf Tempo 100 km/h, der Praxisverbrauch zeigt sich mit knapp 10 Litern noch im grünen Bereich.

Nahezu fürstlich sind die Platzverhältnisse im Land Rover Discovery. Und das im Gegensatz zu anderen Autos auf allen 7 Plätzen. Selbst in der dritten Reihe kann man mit über 190 Zentimeter Größe überraschend bequem sitzen, auch der Einstieg erfolgt ohne Verrenkungen. Mit 1.192 Litern ist der Platz als Fünfsitzer riesig, kleinere Personen haben allerdings durch die zweiteilige Heckklappe mitunter Probleme beim Beladen.

Preislich startet das Topmodell SDV6 HSE bei 76.150 Euro, es gibt den Disco aber auch als Lkw-und NoVA-befreite Fiskal- Variante.











Newsletter

test

Suchen


Beispiel aus unserer
Fotogalerie

Toyota Proace Dauertester
Toyota Proace Dauertester
Umfrage?

Verwalten Sie Ihre Fahrzeuge selbst oder mittels externem Fuhrparkmanagement?





Spacer
Lederers Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allrad Katalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet




Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK
Top
AGB    |     Impressum    |     Datenschutz    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2018 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple