Jul
04
2014


Umwelt

Elektro-Post verdoppelt sich

Über den derzeit größten E-Fuhrpark Österreichs verfügt die Österreichische Post AG. Wie das Unternehmen bekannt gab, soll dieser weiter wachsen.

Mit den 581 einspurigen und 72 mehrspurigen Fahrzeugen wurden im vergangenen Jahr 397.000 km zurückgelegt. Damit konnte die Österreichische Post rund 80 Tonnen CO2 einsparen. Mit der Kraft der Sonne konnte das Unternehmen inzwischen rund 480.000 kWh Strom selbst produzieren und nutzen. Dem Ziel bis 2016 alle Brief- und Werbesendungen in Wien ausschließlich zu Fuß, mit dem Fahrrad oder E-Fahrzeuge abzuwickeln, kam die Post mit der Umstellung der Bezirke 1, 2, 4, 5, 11 und 18 und teilweise der 10. Bezirk einen Schritt näher. Noch in diesem Jahr sollen die Bezirke 19 und 21 folgen.

 

Derzeit nützt das Unternehmen 653 ein- und mehrspurige E-Fahrzeuge, bis 2016 soll diese Flotte bereits 1.300 E-Fahrzeuge umfassen. „Klimaschonende Mobilitätsangebote sind unverzichtbar für ein lebenswertes Österreich, denn der Verkehr ist zu 95 % vom importierten Erdöl abhängig und für ein Drittel der CO2-Emissionen verantwortlich. Mit dem Klima- und Energiefonds und dem klimaaktiv mobil Programm unterstützen wir Betriebe und Gemeinden bei klimafreundlichen Mobilitätsprojekten mit erneuerbarer Energie“, sagt Umweltminister Andrä Rupprechter. Die Post AG ist gleichzeitig auch eine von mehreren Modellregionen für E-Mobilität für die es ein Förderungsprogramm gibt und wird mit 3,3 Mio. Euro gefördert.




www.post.at







Newsletter

test

Suchen


Beispiel aus unserer
Fotogalerie

Toyota Proace Dauertester
Toyota Proace Dauertester
Umfrage?

Verwalten Sie Ihre Fahrzeuge selbst oder mittels externem Fuhrparkmanagement?





Spacer
Lederers Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allrad Katalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet




Top
AGB    |     Impressum    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2018 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple