Ausgabe
05
2014


Freizeit

Unschlagbares Angebot

Peugeot Kombis gewannen international und auch imÖsterreich der Nachkriegszeit dank fehlender Konkurrenz rasch an Bedeutung.

Bereits der 203 Break war ein Volltreffer bei Geschäftskunden. Seltener waren die davon abgeleiteten zweitürigen Kasten-und die noch bis in die 1960er-Jahre hergestellten Pritschenversionen. Wurden vom 203 (1948 bis 1960) bereits 685.828 Einheiten hergestellt, schnellte die Produktion beim Nachfolger 403 (1955 bis 1966) auf mehr als 1,2 MillionenEinheiten hoch. "Nach den guten Erfahrungen mit dem 403 erwartete man das neue Modell 404 (Bild oben) voller Hoffnungen, die nicht enttäuscht wurden", schrieb die deutsche Ausgabe des Technikmagazins "Populäre Mechanik" Nr. 2/Feb. 1961, Seite 11: "Beide Wagen zeichnen sich durch robuste Verlässlichkeit, einen unwahrscheinlich drehfreudigen Motor und angemessenen Fahrkomfort aus." Kein anderer Hersteller hatte einen Kombi für kinderreiche Familien mit 7 Sitzen im Programm.

Millionenseller 404 2,88 Millionen Einheiten konnte Peugeot dann international vom 404 (1960 bis 1978) absetzen, davon immerhin rund 400.000 Familiale/Break-und Commerciale. 1970, nach 10 Jahren Bauzeit war der 404 der Senior der Peugeot-Modelle: "Man darf diesen, seit 1960 hochbewährten, aber nun doch betagten Wagen als Auslaufmodell ansehen", las man im Auto Modelle Katalog 1970/71. Wie von den Katalogautoren vermutet, dauerte die Auslaufphase der als Commerciale, Familiale und Break angebotenen Kombiversion lang -bei einzelnen 404-Versionen (Pickup) bis 1988. In einer Zeit, als der Peugeot 504 nur als Limousine erhältlich war, wurde 1970 die Leistung des Benziner auf 68 PS verringert, um ihn mit Normalbenzin betreiben zu können. Alternativ stand auch für den 404 Kombi ein 57-PS-Diesel zur Wahl.

Firmen-oder Familienauto? Der 204, damals das kleinste Modell von Peugeot, hatte wesentlich an Bedeutung eingebüßt, seit es ab Oktober 1969 den 304 mit 65-PS-Benziner gab. Beide Wagen waren im Grunde gleich, aber der -1970 neue - 304 wirkte dank verlängertem Vorbau und Heck stattlicher. Er war in Super-Luxe-Ausführung ein hoch ausgestatteter Familienkombi, während der 204 Break mit 55-PS-Benzinmotor oder 40-PS-Diesel hauptsächlich für Geschäftszwecke gedacht war.











Newsletter

test

Suchen


Beispiel aus unserer
Fotogalerie

Toyota Proace Dauertester
Toyota Proace Dauertester
Umfrage?

Verwalten Sie Ihre Fahrzeuge selbst oder mittels externem Fuhrparkmanagement?





Spacer
Lederers Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allrad Katalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet




Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK
Top
AGB    |     Impressum    |     Datenschutz    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2018 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple