Ausgabe
12
2012


Aufsteigen

Bestens verkuppelt!

Vom Stadtflitzer bis zur Luxuslimousine, vom Mittelklasseauto bis zum SUV: Rameder bietet Anhängerkupplungen für alle gängigen (Firmen-) Fahrzeuge an. Selbst Roadster und Kleinstwagen sind kein Problem für den europäischen Marktführer.

Betrieblich genutzte Fahrzeuge müssen die unterschiedlichsten Transportaufgaben erledigen. Ob es nun gilt, Baumaterial oder die Einzelteile eines Messestandes zu transportieren, ob privat ein Wohnanhänger oder ein Pferdetransporter gezogen werden müssen: Anhängerkupplungen erhöhen Vielseitigkeit und Nutzwert ganz enorm.

Hochwertig und dennoch leistbar

Die größte Auswahl an Anhängerkupplungen finden Autofahrer und Fuhrparkbetreiber auf www.kupplung.at. Hinter der Internetplattform steht das deutsche Unternehmen Rameder, das sich in den vergangenen zwei Jahrzehnten zum europaweit führenden Spezialisten für Transportlösungen entwickelt hat. Im hochmodernen Logistikzentrum Munschwitz lagern permanent über 60.000 Anhängerkupplungen für Fahrzeuge aller Marken. "Täglich verschicken wir bis zu 1.200 Lieferungen", berichtet Geschäftsführer Dirk Schöler. Österreichische Kunden profitieren darüber hinaus von der Niederlassung in Wels, die eine noch schnellere Versorgung mit besonders gefragten Artikeln ermöglicht.

Eines ist Schöler besonders wichtig: "Unsere Anhängerkupplungen erfüllen strengste Qualitäts-und Sicherheitsnormen. Zudem werden sie umfassend auf Funktionalität und Zuverlässigkeit getestet." Trotz vollen TÜV-Gutachten&Co sind die Produkte von Rameder deutlich günstiger als das Originalzubehör der Fahrzeughersteller, wie ein Blick in das Sortiment beweist.

Lastesel in Mittelklasse ...

Betrachten wir zum Beispiel den VW Jetta: Die kompakte Limousine punktet bereits ohne Anhänger mit 530 Liter Kofferraumvolumen, was um ein gutes Drittel mehr Stauraum als beim eng verwandten Golf bedeutet. Allerdings ist der Kofferraum relativ flach -Abhilfe schafft ein Anhänger, der bis zu 1.800 Kilogramm schwer sein darf. Zur Verbindung mit dem Zugfahrzeug hat Rameder sowohl eine starre Anhängerkupplung (Listenpreis 142,50 Euro brutto) als auch eine abnehmbare Lösung inklusive siebenpoligem Elektrosatz im Programm. Letztere gibt es bereits für 414 Euro. "Das sind um 200 Euro weniger als bei VW ab Werk", unterstreicht das Unternehmen.

... und MPV-Segment

Ebenfalls 1.800 Kilogramm schleppt der aktuelle Ford C-Max, sofern er mit einer starren Zugvorrichtung von Rameder inklusive passendem Elektrosatz (263 Euro) ausgestattet wurde. Für 286,50 Euro ohne bzw. 378,50 Euro mit Elektrosatz gibt es eine abnehmbare Anhängerkupplung, die nicht nur ästhetischer ist, sondern die Anhängelast auf maximal zwei Tonnen erhöht. Da der Kugelkopf von unten gesteckt wird, ist übrigens keine Bearbeitung des Stoßfängers nötig.

Vorrüstung erforderlich

Beim Audi A6 liegen die Rameder-Kupplungen preislich um beinahe 50 Prozent unter dem Originalzubehör. Um die stolze Anhängelast von 2.500 Kilogramm zu nutzen, stehen wiederum eine starre (185,50 Euro ohne bzw. 378 Euro mit E-Satz) sowie eine abnehmbare (315 bzw. 507,50 Euro) Anhängerkupplung zur Wahl. Besonders elegant ist die manuell schwenkbare Variante für 603 bzw. 795,50 Euro. Ein Tipp von den Experten: Bei der Oberklassebaureihe sollte man darauf achten, dass das jeweilige Fahrzeug für eine Anhängerkupplung vorgerüstet wurde.

Siebensitzer mit maximaler Transportfähigkeit

Zu guter Letzt ein Ausflug ins Van-Segment: Der VW Sharan und der Seat Alhambra sind aufgrund von Vorsteuerabzugsfähigkeit und optionalem Allradantrieb bei Firmenkunden besonders beliebt. Mit mehr als 2,4 Kubikmeter Ladevolumen und bis zu sieben Sitzplätzen gelten sie als echtes Raumwunder. Die Kombination "volle Besetzung und viel Gepäck" provoziert dennoch einen Widerspruch, denn in diesem Fall bleiben nurmagere 300 Liter Kofferraumvolumen. Abhilfe schaffen wiederum starre (171 bzw. 306 Euro) oder abnehmbare (286,50 bzw. 421,50 Euro) Anhängerkupplungen von Rameder. Beide Varianten bieten eine maximale Anhängelast von 2,5 Tonnen. Dank 100 Kilo Stützlast ermöglichen sie auch die Montage eines Fahrradträgers für bis zu vier Zweiräder.

Für alle Fälle

Unser kurzer Einblick in das breite Produktprogramm von Rameder zeigt, dass kaum ein Fahrzeug nicht als "Zugpferd" für schwere Lasten geeignet ist. Selbst Kleinstwagen wie der Toyota Aygo, Citroën C1 oder Peugeot 107 bieten 500 Kilo Anhängelast. Auch für Mini, BMW Z4 und Co hat Rameder Anhängerkupplungen im Programm. Wer in der glücklichen Lage ist, mit seinem (Firmen-) Auto eine Motoryacht an See oder Meerzu schleppen, wird auf www.kupplung.at übrigens ebenso fündig. Schwere Geländewagen wie der Range Rover Discovery oder die Mercedes G-Klasse bringen es auf stolze 3,5 Tonnen Zuglast. (HAY)











Newsletter

test

Suchen


Beispiel aus unserer
Fotogalerie

FLEET Convention 2018
FLEET Convention 2018
Umfrage?

Verwalten Sie Ihre Fahrzeuge selbst oder mittels externem Fuhrparkmanagement?





Spacer
Lederers Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allrad Katalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet




Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK
Top
AGB    |     Impressum    |     Datenschutz    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2018 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple