Ausgabe
05
2014


Auto

Schwedische Trutzburg

Im Vergleich zu vielen optisch weichgelutschten Autos wirkt der Volvo V70 wie eine wohltat. Klare Linien, wenig Schnörkel und viel Platz erfreuen im Firmenauto-Einsatz ebenso wie ein feiner Turbodiesel mit niedrigem Verbrauch.

Es ist noch gar nicht so lang her, da waren die Volvo-Modelle - zum Beispiel der 740er oder auch der 850er -wie mit dem Lineal gezeichnet. Geradlinig, simpel und eine Solidität ausdrückend, von der manch andere Marke nur träumen konnte. Die Zeiten haben sich zwar zugegeben geändert, gerade der V70 zitiert aber nach wie vor das Design von damals. Was aber nicht heißen soll, dass der mittlerweile bereits siebenjährige Schwede altbacken daherkommt, ganz im Gegenteil.Nicht zuletzt die feschen 19-Zoll-Alufelgen machen den Kombi zu einem echten Hingucker.

Zeitloses Design

Das Interieur wirkt zeitlos wie eine B&O-HiFi-Anlage, die freischwebende Mittelkonsole weiß nach wie vor zu gefallen, ebenso wie die Schlichtheit des Cockpits generell. Zugegeben, was die Bedienung des Multifunktions-Bildschirms betrifft, so gibt es intuitivere Lösungen, dafür entschädigt das tadellose Spracheingabesystem, das viele Tastendrücke obsolet macht. Wer einen V70 fährt,der lässt nicht nur Rückschlüsse auf seinen durchaus etwas extravaganten Geschmack zu, auch übermäßig sportive Ambitionen wird man dem Piloten nicht unterstellen. Dazu passt das äußerst gemütliche Ledergestühl.

Sparsamer Fünfzylinder

Der 181 PS starke Vierzylinder-Turbodiesel kann zwar auch die flottere Gangart. Richtig wohlfühlen sich Auto und Passagiere aber beim Gleiten, wenngleich die großen Räder nicht ganz so komfortabel abfedern wie die Standardbereifung.

Freude an der Tankstelle, die 6,8 Liter lagen zwar deutlichüber der Werksangabe von 4,5 Litern, für ein Auto dieser Größenordnung mit Automatik aber immer noch ein guter Wert. Wenn es sein muss, zeigt die Tachonadel nach 8,6 Sekunden Tempo 100, Schluss ist dann bei 220 km/h. Das Platzangebot ist üppig, klappt man die Rücksitzlehnen um, werden aus 575beachtliche 1.700 Liter, topfeben.

51.730 Euro sind für den V70 D4 in Topausstattung keine Kleinigkeit, verglichen mit Audi, BMW und Co aber noch vernünftig.











Newsletter

test

Suchen


Beispiel aus unserer
Fotogalerie

FLEET Convention 2018
FLEET Convention 2018
Umfrage?

Verwalten Sie Ihre Fahrzeuge selbst oder mittels externem Fuhrparkmanagement?





Spacer
Lederers Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allrad Katalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet




Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK
Top
AGB    |     Impressum    |     Datenschutz    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2018 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple