Ausgabe
05
2014


Service

Eine Frage der Haftung

beide heimischen Autofahrer-Clubs prüften auch heuer Sommerreifen auf ihre Qualitäten. Mit gleicher Sorgfalt, aber unterschiedlichen Ansätzen.

Normalerweise werden die Ergebnisse desÖAMTC-Sommerreifentests bereits Ende Februar veröffentlicht. Doch dieses Jahr war alles anders. Die bekannt gewordenen ADAC-Skandale sägten am bisher tadellosen Image der Reifentests -ohne, dass jemals ein konkreter Manipulationsverdacht vorlag.

Ergebnisse auf dem Prüfstand

Die Stiftung Warentest, die neben demÖAMTC, dem Verein für Konsumenteninformation und dem TCS Teil des Testverbands ist, bestand deshalb auf eine genaue Nachprüfung der Ergebnisse. Das Fazit: Nach Meinung aller in den Test involvierten Partner seien keine Zweifel an der Seriosität angebracht, denn es wurden keine Abweichungen festgestellt. Die Reifen wurden zu verschiedenen Zeitpunkten bei verschiedenen Händlern gekauft, Manipulationen seitens der Anbieter seien daher sehr unwahrscheinlich.

33 Reifen in 2 Dimensionen

Bei allem medialen Tamtam ging fast unter, welche von den 33 getesteten Reifen nun zu empfehlen sind und welche nicht. "Die Ergebnisse sind bunt gemischt: 13 Modelle wurden mit "sehr empfehlenswert" beurteilt, 15 sind "empfehlenswert", ein Produkt ist "bedingt empfehlenswert" und vier Reifen fallen mit "nicht empfehlenswert" durch", fasstÖAMTC-Reifenexperte Friedrich Eppel die eigentlichen Ergebnisse zusammen. In der Dimensionen 175/65 R14, die für Kleinwagen à la Fiat 500, Mazda2 oder Ford Fiesta produziert wird, sicherten sich der Continental ContiEcoContact 5, Hankook Kinergy Eco K425 sowie der Pirelli Cinturato P1 Verde die Stockerlplätze. Bei der größeren Dimension 195/65 R15, die standardmäßig an Autos vom Schlag eines Audi A3, Ford Focus oder der Mercedes C-Klasse stecken, überzeugten vor allem der Goodyear EfficientGrip Performance, Dunlop Sport bluResponse und Hankook Kinergy Eco K425.

ARbö-test erschien pünktlich

Im Gegensatz zum Reifentest desÖAMTC gab es beim Konkurrenten ARBÖ und seiner Partner GTÜ und ACE keine Verzögerung. Rechtzeitig vor dem Reifenwechseltermin präsentierte man die Ergebnisse der 16 getesteten Pneus. Weiterer Unterschied: Der Autofahrer-Club konzentrierte sich nur auf die Dimension 225/45 R17.

Zu Recht, gehören solche Reifen heute in der Kompaktklasse fast schon zum Standard. Neben dem Continental Sport-Contact 5 schnitten der Dunlop Sport Maxx RT und der Pirelli P Zero am stärksten ab. Ebenfalls sehr positiv: Kein Reifen erhielt das Prädikat "nicht empfehlenswert".











Newsletter

test

Suchen


Umfrage?

Verwalten Sie Ihre Fahrzeuge selbst oder mittels externem Fuhrparkmanagement?





Spacer
Lederers Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allrad Katalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet




Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK
Top
AGB    |     Impressum    |     Datenschutz    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2018 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple