Mar
07
2014


Auto

Alle Opel gehen online

Der deutsche Autobauer rüstet all seine Modelle ab 2015 mit einer LTE-Onlineverbindung, Wifi-Hotspot und automatischem Notrufsystem aus.

Ab dem nächsten Jahr sollen alle Fahrzeuge von Opel (mit Ausnahme einiger Basisversionen) serienmäßig mit einem Internetzugang ausgerüstet werden. Der deutsche Autobauer greift dabei auf GM-Technik zurück, die bereits in Amerika und China unter der Bezeichnung OnStar in Verwendung ist.

 

Neben einem kabellosen Onlinezugang soll das System auch Unfall-Notrufe und die Fernabfrage von Fahrzeugdaten ermöglichen. Per Handy sollen sich demnach etwa Ölstand und Reifendruck kontrollieren beziehungsweise das Fahrzeug nach einem Diebstahl orten lassen. Durch die automatische Notruffunktion der Autos im Fall eines Unfalls sollen Verletzte zudem schneller versorgt werden können. Hintergrund für die Implementierung der Technik ist die von der EU beschlossene e-Call-Pflicht.

 

Wie der Vorstandsvorsitzende Karl Thomas Neumann auf dem Genfer Auto-Salon erläuterte, soll OnStar über weitere Dienstleitungen außerdem neue Geschäftsfelder eröffnen. So sollen etwa jene Fahrer, die das System nutzen eine niedrigere Versicherungsprämie bezahlen.


Pascal Sperger

www.opel.at







Newsletter

test

Suchen


Beispiel aus unserer
Fotogalerie

FLEET Convention 2017
FLEET Convention 2017
Umfrage?

Verwalten Sie Ihre Fahrzeuge selbst oder mittels externem Fuhrparkmanagement?





Spacer
Lederers Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allrad Katalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet




Top
AGB    |     Impressum    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2018 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple