Ausgabe
02
2014




Quartett komplett

Dem Kostendruck im leichten Nutzfahrzeugsegment ist nur mit hohen Stückzahlen zu begegnen. Wer ein neues Modell baut, tut gut daran, möglichst viele Partner an Bord zu haben.

Beim Thema Transporter hat Toyota eine lange Tradition vorzuweisen. Für europäische Verhältnisse da und dort hinsichtlich des Designs nicht am letzten Stand und zumeist auch etwas teurer als der direkte Mitbewerb, boten sie eine überdurchschnittliche Qualität, die eine extrem lange Nutzungsdauer garantierte und damit auch den Preis rechtfertigte.

Kooperation mit den Transporter-Profis

Um aber auch künftig in einem Markt, der Jahr für Jahr stärkerem Kostendruck ausgesetzt ist, bestehen zu können, war ein Umdenken unumgänglich. Dieses Umdenken und der damit einhergehende Griff zu einem sehr erfolgreichen Transporter war die logische Folge. So ist der neue ProAce mit Ausnahme einiger optischer Kleinigkeiten mit den ähnlich aussehenden Modellen von Citroën, Fiat und Peugeot ident. Leichte Unterschiede gibt es hinsichtlich der Ausstattung und der Garantiebedingungen.

Komplette Toyota-Nutzfahrzeugpalette

Aus der Sicht des Kunden betrachtet, bietet sich mit dem ProAce die Möglichkeit, beim Toyota-Händler nicht nur zwischen der belastbaren Lkw-Modellreihe Dyna und dem geländegängigen Hilux-Pickup wählen zu können, sondern auch einen modernen, kostengünstigen Transporter angeboten zu bekommen. Für unseren Test stand der ProAce mit langem Radstand und Topmotorisierung zur Verfügung. Die 163-Diesel-PS haben hier leichtes Spiel mit der beachtlichen Zuladungskapazität von 1,2 Tonnen. Durch die stets vorhandenen Leistungsreserven hält sich auch der Verbrauch in Grenzen und wer den Toyota auf der Langstrecke einsetzt, bekommt hier ein ziemlich souveränes Paket geboten.

Individuell

Hinsichtlich der individuellen Konfiguration gibt es kaum Einschränkungen, anstelle des manuellen Sechsgang-Getriebes kann optional auch zu einer Sechsgang-Automatik gegriffen werden. Die Preisliste des ProAce beginnt bei netto 21.000 Euro.

Toyota ProAce

Grundmodell: 1,6 D-4D 90 L1H1

Hubraum |Zylinder 1.560 cm3 | 4

Leistung 90 PS (66 kW) bei 4.000/min

Drehmoment 180 Nm bei 1.500/min

Beschleunigung |Vmax 16,5 s |145 km/h

Getriebe |Antrieb 5-Gang man. | Vorderrad

Ø-Verbrauch |CO2 6,7 l Diesel |177 g/km

Laderaum |Nutzlast 5,0 m 3 | 1.013 kg

Basispreis 21.000€ (exkl.)

Testmodell: 2,0 D-4D 165 L2H1

Hubraum |Zylinder 1.997 cm3 | 4

Leistung 163 PS (120 kW) bei 3.750/min

Drehmoment 340 Nm bei 2.000/min

Beschleunigung |Vmax 10,5 s |170 km/h

Getriebe |Antrieb 6-Gang man. | Vorderrad

Ø-Verbrauch |CO2 6,4 l Diesel |168 g/km

Laderaum |Nutzlast 6,0 m 3 | 1.212 kg

Basispreis 24.850€ (exkl.)

Das gefällt uns: das flotte und wirtschaftliche Gesamtpaket, die Zuladung

Das vermissen wir: die Allradoption vom Hiace

Die Alternativen: Opel Vivaro, Ford Transit Custom, Renault Trafic











Newsletter

test

Suchen


Umfrage?

Verwalten Sie Ihre Fahrzeuge selbst oder mittels externem Fuhrparkmanagement?





Spacer
Lederers Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allrad Katalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet




Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK
Top
AGB    |     Impressum    |     Datenschutz    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2018 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple