Ausgabe
02
2014




Fahrsicherheit

Der Klappmessereffekt zählt zu den gefährlichsten Dingen, mit denen Lkw-Fahrer in der kalten Jahreszeit konfrontiert sein können. Besonders häufig tritt dieser mit klassischen Anhängern auf Bergabpassagen auf.

Ein leichter Tritt aufs Bremspedal und schon beginnt der Anhänger zu schieben und in weiterer Folge der ganz Zug zu knicken. Um solche Situationen zu verhindern, waren mechanische Streckbremsen schon vor langer Zeit überall dort ein Thema, wo es um echte Wintereinsätze ging. Mit der Einführung der elektronischen Impuls-Streck-Bremse ist es Volvo gelungen, ein System zu entwickeln, das als Ergänzung zum ESP ganz ohne Eingriffe durch den Fahrer arbeitet. Nutzbar bis zu Tempo 40 führt das mittels Schalter aktivierbare System pulsierende Bremsungen am Anhänger durch und garantiert somit die gewünschte Stabilität. Bedingt durch den Erfolg dieses 2012 bei den Lkws mit Anhängern eingeführten Systems, ist es jetzt auch für Sattelzugmaschinen und Auflieger erhältlich.











Newsletter

test

Suchen


Umfrage?

Verwalten Sie Ihre Fahrzeuge selbst oder mittels externem Fuhrparkmanagement?





Spacer
Lederers Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allrad Katalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet




Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK
Top
AGB    |     Impressum    |     Datenschutz    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2018 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple