Ausgabe
07
2013


Aussteigen

Gelände-Ikone auf der Höhe der Zeit

Der neue Range Rover bietet nicht nur Luxus, sondern erfreut selbst mit 8 Zylindern unter der Haube mit moderatem Verbrauch.

Der Range Rover ist die SUV-Ikone schlechthin. Lange bevor andere Hersteller auch nur auf die Idee gekommen sind, Luxusfahrzeuge für"s Gelände auf die Räder zu stellen, bahnte sich der Range schon seinen Weg durchs Unterholz. Und im Gegensatz zu vielen Mitbewerbern meint er es wirklich ernst bei der Geländegängigkeit. Allradantrieb versteht sich von selbst, eine Luftfederung zur Erhöhung der Bodenfreiheit darf auch nichtfehlen.

Durch und durch automatisch

Die Zeiten, wo man als Fahrer selbst das Knowhow aufbringen musste, wann welche Sperre gefragt wäre, die sind längst passé. Mit dem Terrain-Response-Drehrad muss man die Gegebenheiten (Sand, Felsen etc.) lediglich grob definieren, um den Rest kümmert sich der Zentralcomputer im Range Rover.

Das Fahrzeug nimmt dem Piloten beinahe jede Anstrengung, die Anhängerkupplung klappt elektrisch aus und ein, die Rücksitze lassen sich per Tastendruck umlegen und wieder aufstellen. Wenn"s trotzdem im Kreuz zwicken sollte, können Fahrer und Beifahrer die Rückenmassage aktivieren, mehr kann man von einem Auto wirklich nicht erwarten.

Feiner und sparsamer Achtzylinder

Fahren muss oder vielmehr darf man glücklicherweise noch selbst, mit dem Achtzylinder-Turbodiesel ist das ein ganz besonderes Vergnügen. Dank 339 PS steht Tempo 100 km/h nach nur 6,9 Sekunden am Display, Souveränität ist onroad also genauso sichergestellt wie offroad. Wer nun davon ausgeht, dass dieses Triebwerk auch ordentlich gefüttert werden will, der dürfte überrascht sein.

Bei standesgemäßem Umgang begnügt sich der Range Rover 4.4L SDV8 mit durchschnittlich 10,5 Litern. Die Bemühungen mit dem Gewicht -im Vergleich zum Vorgänger ist das neue Modell bis zu 400 kg leichter -auch den Verbrauch zu reduzieren, haben Früchte getragen. Dass der Range Rover weiterhin eine Ausnahmeerscheinung bleiben wird, liegt nicht zuletzt an den Preisen, die ab 102.000 Euro starten. Unser Testwagen kam unterm Strich auf 142.574 Euro.











Newsletter

test

Suchen


Beispiel aus unserer
Fotogalerie

FLEET Convention 2018
FLEET Convention 2018
Umfrage?

Verwalten Sie Ihre Fahrzeuge selbst oder mittels externem Fuhrparkmanagement?





Spacer
Lederers Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allrad Katalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet




Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK
Top
AGB    |     Impressum    |     Datenschutz    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2018 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple